30.09.2017 Vereinsausflug


 

Bei herbstlichem Frühnebel startete unser Bus um 07.30 Uhr in Richtung Karlsruhe.

Unser obligatorisches Vesper nahmen wir auf dem Autohof Bruchsal ein und fuhren danach gestärkt in Richtung Rastatt, wo für die weiblichen Teilnehmer des Ausfluges eine Führung im Rastatter Residenzschloss mit der Putzfrau Babette gebucht war. Ausgestattet mit allerlei Putzutensilien besichtigten sie die barocken Prunkräume des Markgrafen Ludwig Wilhelm von Baden-Baden und seiner Frau Sibylla Augusta.

Die Herren fuhren währenddessen mit dem Bus weiter nach Gaggenau und besuchten das Unimog Museum, wo verschiedene Unimog Typen, ihre Besonderheiten und Einsatzgebiete in der Zeitgeschichte ab 1945 ausgestellt sind. Ein Highlight der Ausstellung war der 1948 erbaute Prototyp U6 sowie der MB-trac 1800 intercooler, das letzte „Flaggschiff“ aus Gaggenauer Produktion.

Anschließend fuhren wir gemeinsam nach Karlsruhe an den Botanischen Garten. Die Zeit bis zur Führung genossen die Meisten bei einer Tasse Kaffee und einem Stückchen Kuchen. In der von Herrn Seibert gehaltenen Führung „Kübelpflanzen pflegen und überwintern“ erhielten wir interessante Tipps zur Überwinterung und allgemeinen Pflege von empfindlichen Kübelpflanzen wie Zitrusfrüchte, Oliven, Palmen und anderen Exoten. Auch aufkommende Fragen wurden von Herrn Seibert fachmännisch beantwortet.

Die anschließende Freizeit konnte für einen kurzen Trip in die Karlsruher Innenstadt genutzt werden, ehe wir um 17.30Uhr wieder in Richtung Heimat starteten.

In Massenbach angekommen ließen wir diesen interessanten, erlebnisreichen Tag im Gemeindehaus Arche in gemütlicher Runde ausklingen.

24.09.2016 Vereinsausflug


Um 08.30 Uhr startete unser Bus bei herrlichem Spätsommerwetter in Richtung Mainhardt.
An der Limes Nachbildung in Mainhardt nahmen wir unser zünftiges Vesper ein und fuhren danach gestärkt in  Richtung Wackershofen, der ersten Etappe unseres Tagesausfluges.
Im Freilichtmuseum fand an diesem Tag das Brotbackfest statt. Hier konnten an den vielen Ständen  regionale, hohenloher Produkte gekostet, sowie verzehrt werden. Auch eine Jungviehprämierung lud zum zuschauen ein. Auf idyllischen Wegen haben wir in mehreren Gruppen die teils fast 500 Jahre  alten Gebäude erkundet und viel über die Wohn-Verhältnisse und Gewohnheiten der Menschen in früheren Zeiten erfahren.
Um 15.00 Uhr fuhren weiter ins wunderschön gelegene  Unterregenbach zum „Mostwinzer“ Hans-Jörg Wilhelm. Im schattigen Garten erfuhren wir Herrn Wilhelms interessanten Werdegang und konnten dabei seinen spritzigen Birnenschaumwein und anschließend einen eleganten Quitten-Secco verkosteten. Nebenan unter dem Pfarrhaus konnten wir eine beeindruckende Krypta aus dem 11 Jahrhundert besichtigen. In ihr herrschte eine wunderbare Akustik, die wir beim gemeinsamen Singen genießen konnten.
Fröhlich singend und begleitet durch Akkordeonklänge fuhren wir am Spätnachmittag durch das idyllische Jagsttal in Richtung Stetten.
In der  Gaststätte Schützenheim ließen wir diesen schönen, erlebnisreichen Tag in gemütlicher Runde ausklingen.

26.09.2015 Vereinsausflug


Am Samstagmorgen, um 9:30 Uhr, startete unser Bus bei gutem Wetter zur ersten Etappe unseres Tagesausflugs, dem Besucherbergwerk in Kochendorf. In mehreren Gruppen fuhren wir mit dem Förderkorb in nur 30 Sekunden 180m in die Tiefe. Auf dem 1,5 km langen Rundgang in der Tiefe konnten wir 200 Millionen Jahre Erdgeschichte erleben und Einblicke in die Welt der Bergleute gewinnen. Geologische Schautafeln und interessante Filme, moderne Präsentationen, interaktive Experimente und eine effektvolle Schausprengung, die man selbst auslösen konnte sowie verschiedene Licht- und Laserinstallationen vermittelten Informationen über die seit 1899 betriebene Salzförderung. Beeindruckend war auch der Kristallsaal, wo unsere Sängerinnen und Sänger die tolle Akustik getestet haben. Die ausgestellten Maschinen und die inszenierte Aufbereitungsanlage vervollständigten das interessante Technikerlebnis. Beeindruckt und froh wieder Tageslicht zu sehen, stärkten wir uns anschließend bei der schon traditionellen Vesper, aufgebaut am Platz vor dem Bergwerk. Von Kochendorf fuhren wir weiter zum zweiten Programmpunkt des Tages, zur Wein-Erlebnistour nach Bretzfeld –Schwabach. Nach dem Motto „Herrliche Aussichten und himmlische Kostproben“ fuhren wir mit dem Bus durchs Hohenloher Land zur Weinprobe im Weinberg. Am späten Nachmittag fuhren wir zurück und machten beim Neuhüttener Naturfreundehaus „Steinknickle“ noch einen Zwischenstopp. Weiter ging die Fahrt hinunter ins Weinsberger Tal nach Willsbach zum Ausflugsabschluss in der Gaststätte „Rössle“. Hier ließen wir einen schönen und erlebnisreichen Tag in gemütlicher Runde ausklingen.

20.09.2014 Vereinsausflug


Am Samstagmorgen, pünktlich um 7:30 Uhr, startete unser Bus zum Tagesausflug in die frühherbstliche und weinlaunige Südpfalz. Wir fuhren über die Autobahn, vorbei an Speyer und Hasloch, direkt ins Herz der Pfalz nach Neustadt an der Weinstrasse. Bei Maikammer auf einem Parkplatz machten wir unsere traditionelle Vesperpause. Mit Würstchen und Brezeln, sowie diversen Getränken, war bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Anschließend teilte sich unsere Reisegruppe auf. Ein Teil wanderte ca. 2 Stunden durch herbstliche Kastanienwälder zu unserem gemeinsamen Mittagsziel, die bewirtschaftete Pfälzerwald-Hütte „Kalmit-Haus“, beim mit 673m zweithöchsten Berg im Pfälzerwald gelegen. Der andere Teil der Reisegruppe fuhr zwischenzeitlich in das nahe, am Bergrand der Hardt gelegene „Hambacher Schloss“, um dort bei einer Ausstellungsführung die demokratische Entwicklung Deutschlands, ausgehend vom „Hambacher Fest 1832“ bis in die Gegenwart, näher kennen zu lernen. Danach brachte der Bus auch diese Gruppe über die historische Kalmit-Höhenstrasse hinauf zum Treffpunkt „Kalmit-Haus“, wo wir zum gemeinsamen Mittagessen reserviert hatten. Bei wunderbarem Herbstwetter und herrlichem Panoramablick, mit immer besser werdender Fernsicht, konnten wir im Freien unser Mittagessen genießen. Nach der Mittagsrast fuhren wir wieder zusammen hinunter durch die Pfälzer Dörfer in die Domstadt Speyer. Leider war der Aufenthalt hier zeitlich knapp bemessen, so dass nur ein kleiner Stadtbummel und Dombesuch möglich war. Am späten Nachmittag fuhren wir zurück und ließen einen schönen und erlebnisreichen Tag in der Gaststätte „Traube“ in Fürfeld ausklingen.

21.09.2013 Vereinsausflug


Am Samstag, den 21.09.2013, fand unser Vereinsausflug ins nördliche Elsaß statt.
Pünktlich um 7:00h startete der Bus Richtung Hagenau – Bitche.
Den ersten Zwischenstopp machten wir am Rastplatz Baden-Baden zur traditionellen Vesperpause.
Hier wurde bei morgendlich kühlem Herbstwetter ein Frühstückstisch aufgebaut. Mit Würstchen, Käsewürfeln und Brezeln, sowie diversen Getränken, war bestens für das leibliche Wohl gesorgt.
Dann fuhren wir weiter und besuchten nahe zu Bitche die Festung „Simmershof“, eines der größten Artilleriebauwerke der Maginotlinie. Bei einer Führung durch die Festungsanlage konnte Dank modernster medialer Technik die damalige Atmosphäre durch originalgetreue Szenerie nachempfunden werden.
Nach kurzer Fahrt durch schöne Landschaft bei herrlichem Herbstwetter erreichten wir das französische Grenzstädtchen Wissembourg, mit seinem sehenswerten romantischen Ortskern. Es bestand die Möglichkeit zu einem Stadtbummel und bei dem schönen Wetter zur Einkehr in eine gemütliche Gartenwirtschaft zum Mittagessen oder Kaffee trinken.
Die Weiterfahrt führte uns durch den Bienwald, vorbei an Karlsruhe nach Oberderdingen zum Weingut Lutz. Hier stand anschließend zum Abendessen eine kleine Weinprobe auf dem Programm.
Unter der Leitung unseres Vizedirigenten Günter Dörr stimmte der Männerchor einige zum Ambiente passende Lieder an.

22.09.2012 Vereinsausflug


Am Samstag, den 22.09.2012, fand unser diesjähriger Vereinsausflug statt.
Pünktlich um 7:30h startete der Bus Richtung Hohenloher Land.
Den ersten Zwischenstopp machten wir in Forchtenberg zur traditionellen Vesperpause.
Hier wurde bei kühlem Herbstwetter ein Frühstückstisch aufgebaut. Mit Würstchen, Käsewürfeln und Brezeln, sowie diversen Getränken, war bestens für das leibliche Wohl gesorgt.
Dann fuhren wir weiter nach Langenburg zum Schloss wo uns Lady Clara in historischem Gewand zur Schlossführung erwartete. Sie konnte einige Anekdoten erzählen, die so nicht in der Geschichtsschreibung wiederzufinden sind.
Anschließend bestand die Möglichkeit zu einer Kaffeepause im Schlosskaffee und zu einem Spaziergang mit schöner Fernsicht. Auch bot es sich an die Langenburger Wiebele zu probieren.
Die Weiterfahrt durchs Kochertal führte uns nach Schwäbisch Hall. Hier konnten die Würth’schen Museen, die Michaels- und Katharinen-Kirche besucht werden und ein Bummel durch die historische Altstadt unternommen werden. Auch war der Besuch des mittelalterlichen Marktes in den Kocherauen möglich.
Auf der Rückfahrt durch die Löwensteiner Berge kehrten wir in Weinsberg im „Haxenkeller“ zum Ausflugsabschluss ein.
Gegen 21:00 h waren wir zurück in Massenbach.

24.09.2011 Vereinsausflug


Am Samstag, den 24.09.2011, fand unser diesjähriger Vereinsausflug statt.
Pünktlich um 7:00Uhr starteten wir mit dem Bus der Fa. Müller in Richtung Heilbronn, dann über die A81 Richtung Würzburg. Kurz vor Würzburg, machten wir nach ca. 1 Stunde Fahrzeit  auf einem Parkplatz unsere traditionelle Vesperpause. Ein Frühstückstisch wurde aufgebaut und mit Würstchen, Käsewürfeln und Brezeln, sowie diversen Getränken, war bestens für das leibliche Wohl gesorgt.
Nach kurzer Weiterfahrt erreichten wir Würzburg. Hier starteten wir in 2 Gruppen zur Stadtführung.
Vom Parkplatz aus gingen wir bei strahlendem Sonnenschein den Mainuferweg entlang über die alte Mainbrücke zur Altstadt.
Wir besichtigten das historische Rathaus mit Grafeneckart, dem 55 m hohen romanischen Turm.
Es folgte die Besichtigung der Marienkapelle die als Höhepunkt spätgotischer Baukunst in Unterfranken gilt. Die Sandsteinfiguren Adam und Eva von Tilmann Riemenschneider, für die Marienkapelle geschaffen, waren als Kopien zu sehen. Die Originale befinden sich im Mainfränkischen Museum.
Beeindruckend war auch die prunkvolle Rokokofassade des Falkenhauses.
Der romanische Kiliansdom stand auch auf dem Programm, sowie der historische Gasthof „Zum Stachel“, mit seinem malerischen Innenhof.
Anschließend war Zeit für individuelle Erkundungen bzw. zum Mittagessen.

25.09.2010 Vereinsausflug


Unser Tagesausflug am 25. September 2010 gestaltete sich nach dem Motto „Feucht und fröhlich“. Feucht von innen und von außen – fröhlich mit herzlicher Stimmung. Vorgewarnt durch den Wetterdienst, waren die Ausflügler gut gerüstet, so dass der einsetzende Dauerregen der Stimmung kaum Abbruch tat. Am Morgen ging es zügig über die Autobahn Richtung Esslingen. Beim Stuttgarter Fernsehturm konnten wir unsere traditionelle Vesperpause abhalten, so dass wir gut gestärkt in der Esslinger Altstadt ankamen. Dort wurden wir von 2 Stadt- führerinnen zu einer sehr außergewöhnlichen Stadtvorstellung erwartet. In schwäbischer Mundart wurde anhand eines kurzen Rundganges mit Vorstellung der wichtigsten Bauten, die Historie der freien Reichsstadt Esslingen humoristisch und gespickt mit manchem Schwank und Anekdötchen vorgetragen. Nach den viel zu kurzen anderthalb Stunden und die letzten Lachtränen ab- wischend bestiegen wir den Bus, um über das Neckar- und Filztal hinauf zu den 3-Kaiser-Bergen unsere Mittagsrast abzuhalten. Von Wißgoldingen ging es weiter durch die reizvolle Ostalblandschaft hinüber ins Remstal zum Kloster Lorch. Nahe zu trockenen Fußes durften wir dieses bedeutende Kulturgut mit seinen Gebäude- und Gartenanlagen kennen lernen. Mit einem Abstecher über den Welzheimer Wald fuhr der Bus unsere muntere Truppe sicher zum letzten Tagesziel nach Brackenheim. Im urigen Kellergewölbe des Weingutes Landesvatter klang bei einem guten Tropfen Wein, leckerem Vesper und fröhlichen Liedern eine, trotz des unfreundlichen Wetters erlebnisreiche und wunderschöne Ausflugsfahrt aus. Herzlichen Dank an Peter Leibersberger für die tolle Organisation.

23.09.2009 Vereinsausflug


Am Samstag den 26.09.2009 fand unser diesjähriger Vereinsausflug statt.
Pünktlich um 7:00h startete der Bus bei gutem Wetter Richtung Mannheim.
Unser erster Zwischenstopp führte uns zur Kultstätte „Drei schläfrige Galgen“ bei Beerfelden. Hier wurde ein Frühstückstisch aufgebaut. Mit Würstchen, Käsewürfeln und Brezeln sowie diversen Getränken war bestens für das leibliche Wohl gesorgt.
Anschließend fuhren wir weiter nach Erbach-Heisterbach zum Bauernhof der Familie Weis. Mit Herrn Weis erlebten wir eine Traktorfahrt durch Odenwälder Wiesen und Wälder. Während der Fahrt konnte hausgekelterter Apfelwein getrunken werden. Auf dem anschliessenden kurzen Waldspaziergang erzählte Bauer Weis auf humoristische Art Wissenswertes über Wald und Natur.
Danach ging es zum Mittagessen zurück zum Hof. Dort erwartete uns ein kalt-/warmes Buffet mit Bauernhof-Spezialitäten.
Gestärkt starteten wir um 13:30h die Weiterfahrt nach Mannheim.
Hier angekommen erwartete uns um 15:00h ein Schiff zur Hafenrundfahrt auf Neckar und Rhein. Dazu erzählte uns der Kapitän Wissenswertes zum Mannheimer und Ludwigshafener Hafen. Anschliessend hatten wir noch 45 min Zeit für einen Spaziergang im Rosengarten und am Wasserturm.
Um 17:45h traten wir nach einem schönen, erlebnisreichen Tag die Rückfahrt über die Autobahn an.

20.09.2008 Vereinsausflug


Am Samstag den 20.09.2008 fand unser diesjähriger Vereinsausflug statt. Pünktlich um 7:30h startete der Bus mit 36 Teilnehmern bei gutem Wetter Richtung alte Residenzstadt Heidelberg. Nach kurzer Fahrt erreichten wir das erste Zwischenziel, das „Festungsdorf“ Dilsberg. Hier wurde zuerst in gekonnter Weise ein Frühstückstisch aufgebaut. Mit Würstchen, Käsewürfeln und Brezeln sowie diversen Getränken war bestens für das leibliche Wohl gesorgt. Anschließend war noch Zeit für einen Rundgang durch die engen Gassen von Dilsberg mit Festung und Aussichtspunkt ins Neckartal. Um 9:15h fuhren wir weiter und erreichten Heidelberg. Aufgeteilt in zwei Gruppen nahmen wir an der Stadtführung teil (mit Schloss und Schlossgarten). Die Zeit zwischen 12:30-13:30h konnten die Ausflügler individuell nutzen z.B. zum Mittagessen in der „Kulturbrauerei“. Weiter ging die Fahrt entlang der Bergstraße nach Weinheim. Je nach Interesse konnten die Teilnehmer hier 2 Burgen besichtigen, auf einem Rundweg den „Exotenwald“ erkunden und/oder beim „Weinheimer Herbst“ mitmachen. Um 16:45h war Abfahrt zu unserem letzten Ausflugsziel, „Wimmers Wirtschaft“ in Wiesloch. Am reichhaltigen Buffet, mit vielen kulinarischen Leckerbissen, kam jeder auf seine Kosten. Nach einem schönen, erlebnisreichen Ausflugstag folgte nun die Heimreise, um 21:30h waren wir wieder in Massenbach.

23.09.2006 Vereinsausflug


Am 23.09.2006 fand unser Vereinsausflug, diesmal nach Frankfurt Flughafen statt.
Pünktlich um 7:00 Uhr startete der vollbesetzte Bus der Fa. Müller. Nach ca. 1,5 Stunden Autobahnfahrt machten wir am Parkplatz Gräfenhausen, nahe unserem Ziel, eine Vesperpause. Der mitgebrachte Tisch war reichlich gedeckt, es gab Käse und Würstchen mit Brezeln, Sekt und andere Getränke.
So gestärkt fuhren wir weiter zum Flughafen Frankfurt. Hier nahmen wir an der geführten „MAXI-Tour“ teil, die auch in den Sicherheitsbereich führt.
Bei allem Ernst der Sicherheitsproblematik war die Kontrolle vor dem Besteigen des Busses ein eher lustiges Erlebnis.
Die Fahrt ging an den diversen Flughafeneinrichtungen vorbei, mit Ziel Feuerwache.
Fachleute erläuterten uns die Arbeitsschwerpunkte in der Brandbekämpfung und die neuen Hochtechnisierten Löschfahrzeuge. Fotos, auch ein Gruppenbild mit Löschfahrzeug wurden geschossen.
Auf der Rückfahrt sahen wir den ehemaligen US-militärischen Bereich des Flughafens, der derzeit für Sonderabfertigungen genutzt wird (z.B. VIPs mit Privatjet, Fußsballmanschaften bei der WM).
Zum Mittagessen fuhren wir weiter nach Sachsenhausen zum Gasthaus „Zur Louisa“.
Anschließend stand die Stadtbesichtigung von Frankfurt auf dem Programm.
Diese erfolgte zuerst als Busrundfahrt wobei uns das Bankenviertel mit Maintower, Hauptwache, Alte Oper, die Zeil, die Fressgasse, die Börse gezeigt wurden.
Wir besichtigten unter fachkundiger Führung die Paulskirche, das nationale Symbol für Freiheit und Demokratie in Deutschland. Weiter erkundeten wir den Römerberg mit dem Römer, Frankfurts Rathaus.
Zwischen den schönen Fachwerkhäusern war im Hintergrund der Kaiserdom zu sehen. Bei wunderschönem Wetter war auch Zeit für einen Stadt-/Einkaufsbummel auf eigene Faust.
Am Mainufer wartete der Bus auf uns, um 16:30 Uhr traten wir die Heimfahrt an, mit Ziel Steinsfurt. Hier kehrten wir zum traditionellen Ausflugsabschluss in der Brauereigaststätte „Jupiter“ ein.

24.09.2005 Vereinsausflug


Pünktlich um 7:30h startete am 24.09.2005 der Bus der Firma MÜLLER, mit unseren Mitgliedern und Gästen an Bord, Richtung „Fränkische Seenplatte“, über Crailsheim bis zu unserem 1 Zwischenstopp in Wolframeschenbach. Nach einer guten, von Vereinsmitgliedern organisierten Vesper machten wir einen Bummel durch die Geburtsstadt des Minnesängers Wolfram von Eschenbach.
Weiter ging die Fahrt zum Altmühlsee, wo wir unter fachkundiger Führung, die Vogelinsel erkundeten. Zum Mittagessen fuhren wir zu einer zünftigen Brauereigaststätte in Gunzenhausen.
Anschliessend fuhren wir weiter zum Grossen Brombachsee, wo wir auf einem „Trimaran“ in Ramsberg zu einer Seerundfahrt ablegten. Das Wetter war herrlich und bei Kaffee und Kuchen konnten wir die schöne Aussicht geniessen.
Ein Höhepunkt des Tages war auch der Besuch des fränkischen Massenbach, wo das eine oder andere Grenzlandgespräch zwischen schwäbischen Franken und richtigen Franken geführt wurde.